Kategorien
PneumantDragon Wettkämpfe

5. Greifswalder Drachenbootfest

Die Pneumantdragon auf der Ryck in Greifswald 2006
Für die Drachenbootfahrer der BSG Pneumant Fürstenwalde heißt es einmal im Jahr ein Rennen über eine Langstrecke zu absolvieren. Auch In diesem Jahr gehörte zum Fischerfest in Greifswald, dem größten maritimen Volksfest in Mecklenburg Vorpommern vom 14.-16.07.06, eine Drachenbootregatta. Dieser 4. Sparda Bankcup zählte in diesem Jahr gleichzeitig als 1. offene Landesmeisterschaft Mecklenburg Vorpommern des Landesdrachenbootverbandes. Da hieß es für die Paddler in der Kategorie MixedSport über eine Strecke von 8.000m alles zu geben.
Am Samstagvormittag gab es zunächst die Sprintentscheidungen über 100m. Im ersten Lauf erreichten die Pneumantpaddler eine Zeit von 28,28 sek. Im folgenden 2. Lauf gab es trotz gutem Start nur eine 31,30 sek. Zeit. Die hohe Anfangsfrequenz konnte leider nicht bis ins Ziel gehalten werden. Damit erreichten die Sportler der BSG Pneumant den undankbaren 4. Platz von 13 Mannschaften. Der Höhepunkt ist aber das Paddeln über eine Länge von 8.000m. Die Auslosung ergab den letzten Startplatz mit Start um 16.00 Uhr. Beim dortigen Beachturnier mit über 600 aktiven auf 50 Feldern direkt am Bodden und auch beim riesigen Programm des Fischerfestes wurde die lange Wartezeit von fast 5 Stunden und die steigende Anspannung überbrückt. Dann um 16.10 Uhr ging der letzte Startblock, bestehend aus 4 Teams, im 30sekundenabstand auf die Strecke. Bei einer vollen Zuschauerkulisse gingen 10 Herren und 8 Damen der Pneumantdragon auf die lange Distanz. Für 6 Sportfreunde war es Langstreckenpremiere.
Vom Start weg behielten wir die vorausfahrenden Teams im Blick. Zur Wende hatten wir dann das 2. gestartete Team, LPG Blaues Wunder aus Dresden direkt vor uns. Mit einer sehr guten Wende lagen wir dann Kopf an Kopf gleichauf. Über fast 2km hetzte man sich ganz eng aneinander über die Strecke und man kam gemeinsam den Wikingern aus Greifswald der dritten gestarteten Mannschaft nahe. Dann endlich konnten sich die Pneumantdragon von den Sportfreunden aus Dresden absetzen. Da noch 2.000m zu absolvieren waren hieß es sich nicht vorzeitig zu verausgaben auch wenn die Wikinger nun in Reichweite schienen. Dann ca. 800m vor dem Ziel hieß es nocheinmal alles zu geben, aber die Wikinger hielten dagegen.
Aber dieser Ansporn hatte noch mal die restlichen Kräfte mobilisiert. Mit einer Zeit von 39 Minuten und 4 Sekunden waren die Paddler um Teamcaptain Karsten Hasemann über eine Minute schneller als im vorigen Jahr.
Bei der Siegerehrung wurde es dann ganz spannend welchen Platz sollte diese Zeit wert sein. Als dann die Podestplätze aufgerufen wurden und es hieß die ersten 3 Mannschaften liegen nur je 4 Sekunden auseinander kannte der Jubel keine Grenzen. Es wurde dann Platz 2. und alle Teams beglückwünschten sich gegenseitig.
Die schnellste Zeit wurde übrigens in der Openklasse mit knapp unter 35 Minuten gefahren.
So wurde am Abend -wer den noch konnte- ausgiebig bei einer Beachparty direkt am Strand bei bestem Sommerwetter mit vielen Teams die man mittlerweile schon recht gut kennt gefeiert. Ein Höhenfeuerwerk über dem Bodden war dann ein krönender Abschluß für diesen tollen Tag. Es gab schon erste Einladungen für 2007, unter anderem für ein Rennen über 10.000m auf dem Schweriner See.

1 Antwort auf „5. Greifswalder Drachenbootfest“