Kategorien
Allgemein Little Dragons PneumantDragon

Pneumi’s & Little Dragon meets Schwapp Spaßbad

Am vergangenen Mittwoch, haben die Pneumi’s und die Little Dragon die zurückliegende erfolgreiche Indoorsaison im Schwapp Spaßbad ausklingen lassen. Wir hatten uns dazu entschlossen unser letztes Indoor-„Training“ mal etwas anders zu gestalten, was eine willkommene Abwechslung war. Einige vergnügten sich fast die komplette Zeit im Whirlpool oder auf den Wassermassageplätzen. Andere dagegen übten das Gruppenrutschen (was einem Gruppenkuscheln gleich kam ?) auf der Wasserrutsche immer und immer wieder. Das dies natürlich nicht ohne Blessuren von statten ging, musste leider Dominik erfahren, der nun mit einer riesen Schramme auf dem Rücken prahlen kann.
Der Einzige, der leider vorerst nicht auf seine Kosten kam, war der aufblasbare schwimmende Getränkehalter von Simone, denn Getränke gab’s erst später ?.
Lieben Dank an alle die da waren und auch vielen Dank an das Schwapp (www.schwapp.de) für die Unterstützung und das Entgegenkommen.
Nun konzentrieren wir uns wieder auf die beginnende Outdoorsaison, konnten am vergangenen Sonntag auf der Spree und auch Indoor bereits ausgiebig die Kondition trainieren, um bei unserer ersten Langstrecke 2018, am 07.04. über 12 Km in Rüdersdorf, bestens gerüstet an den Start zu gehen.

Kategorien
PneumantDragon Wettkämpfe

Xl. IndoorCup Fürstenwalde

Auch dieses Jahr traten wir wieder in Fürstenwalde zum Indoorcup am 24. Februar 2018 an.
Wir hatten uns diesmal später als in den vorhergehenden Jahren im Schwapp eingefunden: Und auch nur als einfache Paddler – nicht mehr als veranstaltende Mannschafft. Einige Unterstützung gaben wir noch bei der Erstellung und Durchführung des Rennplans und beim hereinbringen des Bootes, die übrigen Aufgaben schulterten die neuen Ausrichter. Top. Ein super Wettkampf. Einen Dank an die Race Tire Pits dafür!
Mit der Zuversicht einen der Pokale mit nach Hause nehmen zu können, verlagerten wir unsere Sitzplätze in die Nähe des Trophähentisches. Die Stärkung für den Wettkampf war durch etwas Obst und viel Gebäck gesichert.
Der 1. Vorlauf kam näher und wir wurden auch angespannter. Entschlossen nahmen wir im Boot Platz und konnten uns innerhalb von 10,4 Sek. mit 14 Schlägen gegen unseren Gegner, die Starkstromer durchsetzen. Das ging schnell.