Kategorien
Little Dragons PneumantDragon Wettkämpfe

4. Drachenbootrennen am Wolletzsee bei Angermünde

Am 28.07.2012 versammelten sich zahlreiche, vor allem regionale Drachenbootfreunde, um beim 4. Drachenbootrennen am Wolletzsee bei Angermünde Flagge zu zeigen. In der ländlichen und bewaldeten Umgebung des Sees gingen insgesamt 19 Mannschaften an den Start, vorrangig Teams bei denen der Spaß im Vordergrund steht. Beispielsweise mit den „Zoo-Center-Optimierten“  Drachenbootfreunden aus Strausberg e.V., IK Tec und den Räucheraalen gab es aber auch sportlich ambitionierte Teams. Fürstenwalde wurde durch die Pneumant Dragon Blossin präsentiert. Aber auch andere bekannte Gesichter aus Fürstenwalde waren in einigen Teams zu sehen.
Wieso sind wir zu dieser Regatta gefahren? Auf Wunsch von unserer Cora fuhren wir in ihre Geburtsstadt, um den Dauergewinnern namens „Räucherale“ (deren Kern aus den Fool Fighters aus Prenzlau besteht) Paroli zu bieten. Aber wir wollten auch mal wieder gemeinsam ein Wochenende verbringen und Neues kennenlernen. Herzlichen Dank für das Ambiente in Cora‘s Garten und die viele Mühe die Sie sich gegeben hat.
Insgesamt gab es vier Durchläufe, wobei es sich bei den ersten beiden um Vorläufe handelte, beim dritten um einen Zwischenlauf, bei welchem sich entschied, in welchem Finale das jeweilige Team den letzten und somit finalen Lauf fahren wird. Vor dem ersten Vorlauf sorgte eine Entscheidung des Veranstalters für Überraschungen: Jedes Team sollte ab sofort die 2 Vorläufe ohne eigene Paddel bestreiten. Mit somit ungewohnt schweren Paddeln ging es in den ersten Vorlauf, welcher aber zum Glück gewonnen wurde. Mit einer Zeit von 01:07.735 Minuten ließen die Pneumant Dragon somit unter anderem die Drachenbootfreunde Strausberg e.V. hinter sich, welche diese gute Zeit erst im zweiten Vorlauf mit  01:07.383 Minuten schlagen konnten.  Doch auch diese Zeit unterboten die Pneumant Dragon im zweiten Vorlauf.  Dieser, letzte Vorlauf vor der Einteilung in Fun-, und Sportklassen wurde mit einer Zeit von 1:06.301 Minuten recht sicher gewonnen.
Nach diesem Ergebnis stand bereits fest: Die Pneumant Dragon werden in der Sportklasse weiterfahren. Nach einer kurzen Mittagspause konnten die Sportler nun endlich ihre persönlichen Paddel auspacken und im Zwischenlauf zeigen, was noch möglich ist. In diesem sollte sich entscheiden, wer in welchem Finale den Tag beendet.
Mit neu gesammelter Motivation ging es gegen IK-TEC und Feuer an Bord 1.2 um den Einzug in das A-Finale, welches mit einer Zeit von 01:05.596 auch erreicht werden konnte.
Nach vereinzelt auftretenden Regenschauern ging des für die Pneumant Dragon Blossin letztendlich bei perfektem Finalwetter in den letzten Lauf. Hier sollte die Leistung der Pneumis nicht ganz ausreichen. Mit einer Zeit von 1:05.644 landeten sie hinter den Drachenbootfreunden Strausberg e.V. auf dem 2. Platz, welche mit einer Zeit von 1:04.870 Minuten als Sieger durchs Ziel fuhren. Für Cora aber viel wichtiger: die Räucherale wurden knapp geschlagen. Hier fehlte aber auch ein Teil der Stammbesatzung, die bei der Drachenboot-EM in Nottingham in England weilte.
Am Abend konnten dann alle Mannschaften ihren Erfolg bei der Aftershowparty feiern und die letzten hartgesottenen ließen den Abend bzw. Morgen auf dem Steg in Coras Garten ausklingen. Es war ein sehr schönes Wochenende in einem sehr schönen Strandbad mit einer „interessanten“ Regattastreckenende.