Kategorien
Allgemein PneumantDragon

Trainingslager Berlin

Dieses Jahr fand das Trainingslager vom 03. bis zum 5. Mai statt. Am Freitag trafen wir uns um 16 Uhr am Bootshaus und nach dem Bootaufladen hieß es ab nach Grünau zu unserer Unterkunft. Um 18.30 Uhr kamen wir an und bezogen unsere Zimmer. Daraufhin liefen wir zu Hanffs Ruh und aßen dort. Jedoch bekamen wir auch unsere Rollen in Form von Losen zugeteilt. Einige freuten sich, dass sie nicht Weckdienst oder den Bootsdienst gezogen haben, andere ärgerten sich, dass sie alle am nächsten Tag um 6.30 Uhr wecken mussten.
Später stand die Taufe an. Drei Täuflinge mussten drei Prüfungen über sich ergehen lassen, um ein vollwertiger Pneumant Dragon zu werden. Zuerst mussten die Täuflinge ihre Teamfähigkeit und gemeinsame Koordination unter Probe stellen. Anschließend folgten Fragen zum Drachenboot und zu Gewässern, die von uns bereits überquert worden sind. Danach mussten sie blindes Vertrauen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, indem sie die Eimer blind unter Führung eines Partners mit Wasser befüllen mussten. Als letztes mussten die Täuflinge ihre Präzision unter Beweis stellen. Wasserballons mussten wie ein Baseball geschossen werden, ohne dass sie dabei kaputt gehen. Zu guter Letzt hat unser Teamcaptain den Täuflingen nach erfolgreicher Prüfung die Tauf-Shirts überreicht und gratuliert.

Kategorien
PneumantDragon

Trainingslager 2018 in Berlin-Grünau

Vom 18. bis 20. Mai 2018 fand unser jährliches und von allen geliebtes Trainingslager statt. Am Freitag um 15:30 Uhr hieß es, treffen am Bootshaus und dann ab nach Berlin-Grünau zur historischen Regattastrecke. Nach der Ankunft dort, wurden die Zimmer ausgesucht, die wir anschließend bezogen. Viel Zeit zum chillen blieb nicht, denn kurze Zeit später hieß es: Zack! Ab ins Boot und rauf aufs Wasser!
In der ersten Trainingseinheit wurden die langen Streckenschläge und natürlich auch unser Start geübt. Wir absolvierten insgesamt 8,5 Kilometer. Alle freuten sich auf ihr wohlverdientes Abendbrot. Zur Wahl standen Schnitzel oder Roulade. In der anschließenden Teamrunde teilte uns Hasi zusätzlich zu vielen organisatorischen Themen auch mit, dass wir am nächsten Morgen um 6 Uhr von unserem Weckdienst aus den Betten „geschmissen“ werden. Einige ließen den Abend noch gemütlich ausklingen, während andere schon erschöpft schliefen.

Kategorien
Wettkämpfe

Trainingslager 2017

Das wohl schönste Wochenende in dieser Saison stand für die Pneumis wieder bevor – das Trainingslager. Für die Neuen ist es nicht nur irgendein Wochenende, sondern für Sie ist es der Eintritt in das Team. Bevor Sie jedoch „richtig“ dazugehören, muss die Taufe überstanden werden. Nun aber erstmal der Reihe nach:
Am Freitag, den 19. Mai 2017 gegen 17 Uhr ist der größte Teil des Teams angereist und gleich hieß es „Umziehen und dann ab ins Boot“. Nach dieser Trainingseinheit wurde der Abend in der gemütlichen Waldgaststätte zum Ausklingen gebracht und der Trainer teilte uns die frohe Botschaft mit, dass wir am nächsten Tag um 7 Uhr zum Training aufbrechen. Nachdem zuvor das „Weckkommando“ bestimmt wurde, ging Volker mit der Trommel um halb sieben durch die Flure und trommelte uns aus unseren Betten.

Kategorien
PneumantDragon

Trainingslager Grünau 2016

2016_trainingslager_gruenau_206Wie im letzten Jahr zog es uns wieder an die Regatta Strecke in Grünau.
Ein tolles Wochenende begann am Freitagnachmittag am Bootshaus in Fürstenwalde., wo beide Boote und das zugehörige Equipment verladen wurden.
Um das erste „Prost“ des Wochenendes zu hören ging es zum Abendessen. Mit vollen Magen mussten/durften wir dann die erste Ausfahrt mit zwei Booten in den Sonnenuntergang angehen. Durch Intervalltraining brachte uns der Trainer schon am Freitag auf Touren. Der Abend wurde gemütlich in der „Bahnhofshalle“, auch als Klubraum bezeichnet, und auf der großen Terrasse verbracht. Fast jeder mit einem Bier, ob nun alkoholfrei oder mit. Aber an dieser Stelle werden keine Namen genannt, für eine Schleimbeutelentzündung kann ja keiner was.
Der Frühsport morgens um sechs fiel aufgrund mangelnder Beteiligung aus, sodass wir uns alle um acht Uhr beim Frühstück getroffen haben.  Nun hieß es auf zum Langstreckentraining. Mit hoher Frequenz auf den 1200m brachte uns der Trainer ans Limit. Die Wellen der vorbei fahrenden Boote waren nervig aber auch ein super Training für Bleiloch. Nach intensiven Training ging es wieder an Land und, wie sollte es anders sein, zum Essen. Anschließend wurde die Mittagspause in der Sonne verbracht.  Das Ergebnis sahen die meisten dann schon Abends: „Rote Haut“.  Und da wir ja im Trainingslager waren ging es selbstverständlich um Punkt zwei Uhr wieder auf die Strecke, diesmal stand Kurzstreckentraining mit Start im Vordergrund.

Kategorien
Little Dragons PneumantDragon

Trainingslager Berlin

2015_trainingslagerberlin_200In diesem Jahr entschieden wir uns, unser Trainingslager nicht im eignem Bundesland zu machen, sondern mal in Berlin.
So ging es von Freitag bis Sonntag, den 29. – 31. Mai nach Berlin-Grünau an die Regattastrecke. Nachdem die Zimmer bezogen waren, ging es zum Abendessen. Tief im Wald gelegen war eine kleine idyllische Kneipe. Da die Kommunikation zwischen dem Vermieter unserer Unterkunft und dem Kneipenbesitzer nicht funktionierte, war er sehr überrascht als wir zu sechsundzwanzig bei ihm auftauchten. Dennoch zauberte er uns spontan ein köstliches Abendmahl. Nach dem wir gut gesättigt waren, ging es noch ein Runde aufs Wasser. Da die Sonne mittlerweile am unter gehen war, herrschte auf dem Wasser eine besondere Stimmung, bei der das Training richtig etwas romantisch wurde – auch wenn Hasi das sicher ganz anders sah. Denn Abend ließen wir bei einem gemeinsamen Spiel mit den Schülern ausklingen. Das TL war ja auch dazu gedacht mehr mit unserem Nachwuchs zusammen zu wachsen.
Am nächsten Tag hieß es erst einmal wieder die Beine in die Hand zunehmen, um das Frühstückbuffet zu erreichen. Danach ging es gut essenstechnisch aber auch noch personell gestärkt endlich wieder aufs Wasser. Nun hieß es den ganzen Tag über an der Technik feilen, Synchronität ins Boot zu bringen, am Start und an der Ausdauer zu arbeiten. Da an diesem Tag auf dem Gelände auch die Köpenicker Drachenbootregatta veranstaltet wurde, trafen wir in unseren Trainingspausen das ein oder andere bekannte Gesicht zum fachsimpeln. Als Höhepunkt bei einer der letzten Ausfahrten wurden wir von einer tief schwarzen, unangenehm riechenden Rauchschwade begleitet. Denn nahe der Regattastrecke war ein Motorboot in Flammen aufgegangen.

Kategorien
Best Ages Little Dragons PneumantDragon

Longtörn – Radscharmützel mal anders

Am 2. September 2012 stand für alle von uns, die nicht genug vom Wasser bekommen können, der alljährliche Longtörn auf dem Programm. Es waren außer den Pneumis noch Ärmelschoner, Shrimpse und Little Dragon dabei.
Die ersten trafen sich, auch wenn es einigen sichtlich schwer fiel, Sonntagfrüh um 9 am Fürstenwalder Bahnhof um sich in Richtung Bad Saarow auf zu machen. In diesem Jahr sollte die Strecke von Bad Saarow nach Blossin absolviert werden. Also alles in allem etwas kürzer (ca. 34 km) als in den Jahren zu vor. Unsere Haltepunkte lagen bei  Mitgliedern der Pneumantdragon die Ihren Lebensmittelpunkt am Rande der diesjährigen Strecke haben.

Kategorien
PneumantDragon

Trainingslager 2012 Forsthof Schwarz

Trainingslager der Pneumantdragon in Forsthof Schwarz an der Mecklenburger Seenplatte
Im Jahr 2012 wollten wir wieder etwas Neues ausprobieren und etwas weiter weg fahren, um das „pendeln“ etwas einzuschränken. Mit dem Forsthof Schwarz an der Mecklenburger Seenplatte hinter Neuruppin, tief im Wald gelegen haben wir ein ideales Paddelrevier gefunden. Vom 13. bis 15.04.2012, also weit vor der Urlaubsinvasion, hatten wir die Herberge und die Gewässer fast für uns alleine. Auch für die die Jüngsten, also das Boot 2025, hatten wir preiswerte und gute Vorraussetzungen sowie sehr freundliche Gastgeber. Beim Essen hatten einige zwar eine andere Meinung, aber wer richtig Hunger hatte dem war das glaube ich egal.

Kategorien
PneumantDragon

Longtörn Spreewald

Auch in diesem Jahr hatten wir am 27.08.2011 wieder den „Longtörn“ im Programm. In diesem Jahr übernahmen Burghart und Frank die Organisation.
Zuerst einmal haben Sie eine sehr schöne Tour gefunden, eine Teilstrecke der märkischen Umfahrt. Es ging von Neuendorf am See nach Beeskow. Auch der logistische Teil hat gestimmt. Treffen 8 Uhr in FW, 9 Uhr Sonderbus von Beeskow nach Neuendorf, 10 Uhr Boarding.
Mit dabei 3 Sportfreunde der Ärmelschoner. Es sollte eine sportliche und fröhliche Paddeltour werden. Aufgrund der Strömung und unseres Einsatzes kamen wir doch um einiges schneller voran als geplant. Regelmäßig wurden die Reihen getauscht so das alle mal auf dem Schlag saßen und an den Kühltaschen vorbei kamen. Die erste Rast wurde an der Schleuse Kossenblatt eingelegt. Da wir super im Zeitplan lagen wurde eine weitere größere Pause mit mit etlichen Bauernfrühstücks in Trebatsch eingelegt. Es sollte aber nicht zum „Strammen Max“ bei Burghart kommen. Kurzfristig verlängerten wir die Strecke noch um ein paar Kilometer schönster kurvenreicher Kanalstrecke der man aber keinen Kanalcharakter ansehen konnte. Ein letzte Pause legten wir noch an der Fähre Leißnitz ein. Da es dort kein frisch gezapftes gab und der Empfang Touristen wohl nicht zum bleiben animieren sollte nahmen wir bald die letzten ca. 9 km in Angriff. Zum Ende hin ist dann bei einigen Sportfreunden die Stimmung schon etwas angespannter ob der Paddelleistung im Maschinenraum aber das tat der Stimmung doch keinen Abbruch da es doch mal wieder von Zimmi kam.

Kategorien
PneumantDragon

Trainingslager 2011 Bad Saarow

Bei strahlendem Sonnenschein aber mit einer frischen Brise, ging es am Freitagabend, den 29. April in die Bad Saarower Jugendherberge. Wo wir wie schon im vergangenen Jahr unser alljährliches Trainingslager absolvierten.
Dort angekommen wurde erst einmal eine ganze Weile die Zimmeraufteilung hin und her geschoben. Da einige nicht gekommen waren und dafür andere gekommen sind als wie es im Vorfeld geplant war. Als das dann geklärt war ging es ans Zimmerbeziehen. Nach einer abendlichen Stärkung ging es ab in die Trainingssachen und zur ersten Ausdauereinheit. Nachdem die Sonne schon untergegangen war, kehrten wir wieder zurück und freuten uns über eine warme Dusche. Da das Wasser noch recht frisch war und der Wind sein übriges dazu gab. Danach wurden noch einige organisatorische Dinge besprochen und bis in die frühen Morgenstunden bei einem gepflegten Bier gefachsimpelt.

Kategorien
PneumantDragon

Vereinswochenende 2010 Kienbaum

Nach über vier Jahren zog es uns wieder ins Bundesleistungszentrum Kienbaum (Liebenberger See) zum Vereinswochenende der BSG Pneumant. Am Freitag, den 01. Oktober trafen wir alle gegen 17 Uhr in Kienbaum ein. Nachdem die Zimmer bezogen waren, ging es auch schon zum Abendessen.
Unsere erste sportliche Aktivität startete um 19 Uhr in der neu erbauten Sporthalle zum Volleyballspielen. Da wir nach zwei Stunden noch nicht genug vom Sport hatten, betätigten wir uns noch bis in die Nacht beim Tischtennis ob zu zweit oder beim chinesisch spielen.
Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück raus aufs Wasser. Eine Runde mit dem Drachenboot drehen. Da einige nach der Einheit noch nicht genug vom paddeln hatten, ging es an den Versuch im Renncanadier eine Runde zu drehen. Da Hasi seinen Canadier mit hatte, hatten wir dafür die besten Voraussetzungen. Da der Canadier eine wacklige Angelegenheit war, blieben wir am Steg und wurden festgehalten, um ein Gefühl für dieses Boot zu bekommen. Da der See nur um die 10 Grad hatte trauten wir uns nicht ohne Hilfestellung weg vom Steg. Nur eine wagte es, musste sich aber dann nach einigen Metern geschlagen geben und ab ins kalte Wasser. Aber danach hieß es dann schnell raus aus den nassen, vor allem kalten Sachen und ab unter die heiße Dusche.